Sie sind hier: Startseite » Aktuelles » Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Werders Senioren sind gefragt

Presseinfo: Werders Senioren sind gefragt

Wie stellen sich die Seniorinnen und Senioren ihre Zukunft in Werder (Havel) vor? Wie mobil sind sie? Was interessiert sie? Was wünschen sie sich? All das sind Fragen, die die Stadt Werder (Havel) rund 1100 aus dem Melderegister ausgelosten Einwohnerinnen und Einwohnern ab 61 Jahren in einer postalischen Befragung stellt. Die Briefe, in denen ein zehnseitiger Fragebogen nebst frankiertem Rückumschlag steckt, werden noch in dieser Woche verschickt.

„Ziel der Befragung ist es, eine Grundlage für die geplante Sozialraumkonferenz für Seniorinnen und Senioren zu schaffen“, erklärt Werders 1. Beigeordneter, Christian Große. Die Konferenz soll am 5. Oktober von 10 bis 14 Uhr im Saal des Schützenhauses stattfinden. Mithilfe der Antworten auf die jetzt gestellten Fragen sollen bis dahin ein Ist-Zustand erhoben und Schwerpunkt-Themen erarbeitet werden, zu denen sich die Senioren Verbesserungen wünschen.

Diese Schwerpunkte werden dann im Fokus der Sozialraumkonferenz stehen und können dort mit dem Seniorenbeirat und weiteren Sozialraumpartnern wie zum Beispiel dem Landkreis Potsdam-Mittelmark, Freizeiteinrichtungen oder dem Pflegestützpunkt diskutiert werden. „Am Ende wollen wir daraus konkrete Maßnahmen ableiten, die wir in den kommenden Jahren umsetzen wollen“, so Christian Große.

Die Fragenbogen ist in die Kategorien „Lebensgefühl und Wohnen“, „Kontakt und Unterstützung“, „Mobilität“, „Freizeitgestaltung“ und „Perspektiven im Alter“ gegliedert. Unter letzterem Punkt geht es zum Beispiel darum, herauszufinden, wie die Seniorinnen und Senioren unterstützt werden können, um solange wie möglich in den eigenen vier Wänden leben zu können.

Der Anstoß für die Sozialraumkonferenz für Seniorinnen und Senioren kam aus dem Ausschuss für Soziales, Bildung, Kultur, Sicherheit und Ordnung und dem Wunsch nach mehr Beteiligung für diese Altersgruppe. Bis zum 31. August 2022 können die beantworteten Fragebögen anonym an das Rathaus zurückgesendet werden. Im Anschluss erfolgt die Auswertung. „Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig, aber wir erhoffen uns natürlich einen hohen Rücklauf, um ein repräsentatives Bild zu erhalten“, sagt der 1. Beigeordnete.

Mühlenfest in Werder (Havel) am 13. August

Presseinfo: Mühlenfest in Werder (Havel) am 13. August 2022

Die Vorbereitungen für das traditionelle Mühlenfest in Werder (Havel) laufen auf Hochtouren. Am 13. August 2022 wird bereits die 29. Auflage auf dem Festgelände rund um die Bockwindmühle auf der Insel gefeiert. Zwischen 13 und 24 Uhr wird es bei freiem Eintritt ein buntes Programm geben, das unter anderem die ortsansässigen Vereine mitgestalten.

Die kleinen Gäste dürfen sich auf eine Hüpfburg, einen Ballonkünstler und Spiele freuen. Musikalisch wird es zunächst am Nachmittag zwischen 14.30 und 17 Uhr beim Auftritt der Dixielandband „Alte Wache“. Ab 19 Uhr spielt die Potsdamer Band „GehROCK“ handgemachte Rockmusik. Abgerundet wird das musikalische Programm durch den „Partykanzler“ Martin Martini. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Verein zur Förderung des historischen Weinbaus im Raum Werder Havel e.V. wird außerdem mit einem regionalen Wein-Angebot auf dem Fest vertreten sein.

„Dass wir das Mühlenfest nach der langen Zeit der Einschränkungen wieder unbeschwerter feiern können, freut uns sehr. Alle Werderanerinnen und Werderaner sowie Gäste unserer Stadt sind herzlich dazu eingeladen“, sagt Bürgermeisterin Manuela Saß. Vor zwei Jahren musste das Fest pandemiebedingt ausfallen und im vergangenen Jahr erfolgte der Einlass über ein Anmeldesystem.

Entstanden ist das Werderaner Mühlenfest ursprünglich aus der Idee, den Inselbewohnern etwas für ihre Entbehrungen während der Zeit des Baumblütenfestes zurückzugeben. „Inzwischen gilt es als heimliches Lieblingsfest der Einheimischen“, so die Bürgermeisterin. Auch in diesem Jahr unterstützt die EMB Energie Mark Brandenburg das Fest als Sponsor.

In Vertretung für Henry Klix

Mit freundlichen Grüßen
Auf Anordnung

Luise Fröhlich

Foto: Stadt Werder (Havel) JBö

Sommer-Baustellen in Werder (Havel)

Presseinfo: Sommer-Baustellen im Stadtgebiet Werder (Havel)

Während der Sommerferien werden an einigen Stellen im Werderaner Stadtgebiet wieder Straßen ausgebessert und andere Baumaßnahmen durchgeführt. Verkehrsteilnehmer müssen daher mit Einschränkungen rechnen.

Lietzes Weg / Brandenburger Straße: Für notwendige Arbeiten am Gasnetz vom 25. Juli bis 7. August wird die Verkehrsführung in diesem Bereich verändert. Die Brandenburger Straße muss in diesem Abschnitt voll gesperrt werden. Umleitungen erfolgen stadteinwärts über die Moosfennstraße und stadtauswärts über den Lietzes Weg.

Direkt im Anschluss wird der Lietzes Weg für die Erneuerung der Fahrbahnoberfläche voll gesperrt. Diese Baumaßnahme soll planmäßig am 20. August abgeschlossen sein. Der Verkehr wird stadtauswärts wie gewohnt über die Brandenburger Straße geleitet. Stadteinwärts bleibt die Umleitung über die Moosfennstraße bestehen.

Kesselgrundstraße: Im Kreuzungsbereich der Kesselgrundstraße / Phöbener Straße werden ab dem 7. Juli Erschließungsarbeiten durchgeführt, die voraussichtlich zwei Wochen dauern sollen. In diesem Zeitraum ist die Einfahrt aus der Phöbener Straße in die Kesselgrundstraße verboten. Eine Umleitung über die Kemnitzer Straße wird ausgeschildert.

Wachtelwinkel: Im Wachtelwinkel wird auf einem Straßenabschnitt zwischen Kölner Straße und Am Weinberg eine Baustelle eingerichtet. Dort soll die Fahrbahn erneuert, ein Gehweg angelegt und eine neue Bushaltestelle errichtet werden. Voraussichtlich beginnen die Arbeiten am 11. Juli. Eine genaue Terminierung ist bisher noch nicht bekannt, die Arbeiten sollen sich aber auf den Zeitraum der Sommerferien beschränken.

Die Straßenverkehrsbehörde der Stadt Werder (Havel) weist außerdem darauf hin, dass während der Sommerferien im gesamten Stadtgebiet vermehrt mit Einschränkungen zu rechnen ist, unter anderem auch wegen des voranschreitenden Breitbandausbaus. Hierbei werden aber keine Umleitungen notwendig sein.

In Vertretung für Henry Klix

Mit freundlichen Grüßen
Auf Anordnung

Luise Fröhlich

====================================================================

Henry Klix

Auf Anordnung

====================================================================
Stadt Werder (Havel)
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Eisenbahnstraße 13/14
14542 Werder (Havel)

Tel. (03327) 783 212 · Fax (03327) 443 85 · E-Mail h.klix@werder-havel.de